Seite 9 von 31
#121 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von sunday 21.06.2017 17:08

avatar

ich mochte ja die "unerträgliche Leichtigkeit des Sein" sehr gerne. Obwohl ich Literaturverfilmungen immer sehr kritisch gegenüberstehe und auch diese radikale Kürzungen beinhaltet, war ich sehr berührt.

#122 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von gnathonemus 21.06.2017 17:15

avatar

same here. eine der wenigen, die ich sogar besser fand als das buch.

#123 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von Johnny Ryall 21.06.2017 18:41

avatar

Zitat von McDermott im Beitrag #120
Ich empfehle dringend "Zeit der Unschuld" nachzuholen!

Stimmt, der muss auch mit auf die Liste.

#124 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von tenno 22.06.2017 09:32

avatar

Zitat von Olsen im Beitrag #118
Bin ich ganz bei dir. Er verschleißt sein Gesicht auf diese Weise auch einfach nicht so. Vielleicht kann er im Gegensatz zu einigen Kollegen aber auch besser mit Geld umgehen, könnte ich mir vorstellen.

soweit ich weiß, hat er zwischen den filmen viel theater gespielt. laut wikipedia soll er auch fünf jahre in florenz als schuhmacher gearbeitet haben.

#125 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von sunday 23.06.2017 12:49

avatar

Das mit dem "Gesicht verschleissen" kommt ja nicht absichtlich.
Ich verstehe jeden Schauspieler, der Lust hat, zu arbeiten. Wie und was dann
Erfolg hat und wie es vermarktet wird, darauf hat man ja nicht so viel
Einfluss. Soweit mit bekannt ist, hatte Daniel Day Lewis auch psychische Probleme
und deswegen weniger gearbeitet.

#126 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von Anorak Twin 15.07.2017 23:07

avatar

Heute, 23.15, Arte (und jetzt schon und für die nächsten sechs Tage auf arte.tv): Pulp, A Film about Life, Death & Supermarkets. Lief 2014 im UK, in Frankreich, Australien, Russland, USA und Mexiko in den Kinos. Da ich damals in keinem dieser Länder war, hätte ich nicht gedacht, den Film mal zu sehen zu bekommen.

#127 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von victorward 18.07.2017 12:00

avatar

Zitat von Anorak Twin im Beitrag #126
Heute, 23.15, Arte (und jetzt schon und für die nächsten sechs Tage auf arte.tv): Pulp, A Film about Life, Death & Supermarkets. Lief 2014 im UK, in Frankreich, Australien, Russland, USA und Mexiko in den Kinos. Da ich damals in keinem dieser Länder war, hätte ich nicht gedacht, den Film mal zu sehen zu bekommen.



Hat mich sehr gefreut, dass Arte den Film gebracht hat

#128 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von victorward 18.07.2017 12:02

avatar



So langsam bekomme ich schon sehr Lust auf den neuen Blade Runner ... und der Score von Johann Johannsson kingt vor allem toll

#129 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von sunday 18.07.2017 22:52

avatar

das sieht schon sehr geil aus. Ich nehme es einfach als einen neuen Film.

#130 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von Von Krolock 24.07.2017 10:14

avatar

Die größte Freude und die größte Angst seit jemals. "Blade Runner" ist auf der Liste meiner persönlichen tausend Lieblingsfilme auf der 1, von daher schwanke ich zwischen der Ansicht, man hätte niemals ein Prequel drehen dürfen und einer nahezu unermesslichen Erwartungshaltung, den besten Film seit dem Vorgänger sehen zu dürfen, den ich am Premieretag im Kino und seither mit Sicherheit mehr als 200 mal gesehen habe. Alles, was bis jetzt zu sehen war, ist unermesslich großartig. Die Stimmung eingefangen, kein befürchteter CGI-Overkill, prima Darsteller und ein einigermaßen großes Vertrauen auf Villeneuve, das ich so auf Scott nicht mehr gehabt hätte. Es bleibt die Frage nach einer schlüssigen Story und der zweiten, philosophischen Ebene, ohne die Blade Runner 1 nur halb so gut gewesen wäre.

#131 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von victorward 24.07.2017 11:22

avatar

Zitat von Von Krolock im Beitrag #130
Die größte Freude und die größte Angst seit jemals. "Blade Runner" ist auf der Liste meiner persönlichen tausend Lieblingsfilme auf der 1, von daher schwanke ich zwischen der Ansicht, man hätte niemals ein Prequel drehen dürfen und einer nahezu unermesslichen Erwartungshaltung, den besten Film seit dem Vorgänger sehen zu dürfen, den ich am Premieretag im Kino und seither mit Sicherheit mehr als 200 mal gesehen habe. Alles, was bis jetzt zu sehen war, ist unermesslich großartig. Die Stimmung eingefangen, kein befürchteter CGI-Overkill, prima Darsteller und ein einigermaßen großes Vertrauen auf Villeneuve, das ich so auf Scott nicht mehr gehabt hätte. Es bleibt die Frage nach einer schlüssigen Story und der zweiten, philosophischen Ebene, ohne die Blade Runner 1 nur halb so gut gewesen wäre.


Auf 200 mal komme ich zwar nicht, habe ihn aber zumindest auch mehrmals im Kino gesehen. Ansonsten kann ich jedem deiner Wörter hier nur vollstens zustimmen. Und auch bei mir steht dieser Film auf der 1. Kein zweiter Film hat eine Atmosphäre, die mich so gefangen nimmt

#132 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von gnathonemus 24.07.2017 11:34

avatar

mehr als 200 mal? ernsthaft? das wäre dann so ca. alle 2 monate. puh, bei aller liebe ...

#133 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von Johnny Ryall 24.07.2017 12:14

avatar

Ich komme vielleicht auf 20 mal.

#134 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von G. Freeman 24.07.2017 12:51

avatar

Ich hab' trotz des sensationellen Regisseurs und des fast noch besten Scorers der whole effing industry immer noch große Angst, weil die Frage nach dem "brauche ich das?" halt immer mit "Nein" beantwortet werden muss, gerade hier, gerade so. Ich vergöttere BR auf so vielen Ebenen, muss ich nicht nochmal aufdröseln, aber mich nervt, dass die Angst eigentlich so groß ist wie die Vorfreude. Wisst ihr, was ich meine?

Und: Ich schaue mir garantiert keinen Trailer mehr an, den ersten MUSSTE ich sehen, aber die heutigen "Komm, lass mich dir eben den roten Faden ablaufen und aus dem 3. Akt schonmal die besten Bilder zeigen"-Trailer in Überlänge gehen mir manchmal arg auf den Keks un sind nur noch bei Filmen kein riesiges Ärgernis, wenn ich sie nicht eh mit Herzblut überschütte.

3 Monate noch. Seufz.

#135 RE: Bla und Blubb zum Thema Film von Krautathaus 24.07.2017 12:52

avatar

Die Farben kommen teils rüber, als wäre Winding Refn persönlich an der Kamera und der Nachproduktion gesessen. Wird jedenfalls ein toller Film und wenn doch nicht, hat Villeneuve mit "Arrival" eh' schon einen der besten Sci-Fi Filme produziert.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz