Seite 1 von 2
#1 MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von MrMister7 18.11.2018 09:57

avatar



1. Winterpills – Winterpills (2005)
Winterpills? Den Namen der Band hatte ich bei der Ansage des Radio-Moderators noch überhört, die darauffolgenden Referenzen allerdings nicht: Beatles, Simon & Garfunkel… Dann lief ein Song des Debutalbums. Welcher das war habe ich mittlerweile vergessen, aber das ist auch egal. Ich weiß nur noch, dass ich das dringende Bedürfnis verspürte, mir diese CD sofort zu bestellen, was ich dann auch umgehend getan habe. Der Grund dafür ist genauso simpel wie kompliziert zu beschreiben – da hatte sich sofort ein Sound in meinen Gehörgängen verhakt und für ungebremste Wohlfühlattacken gesorgt, wie seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr. Scheinbar wie aus den Ärmeln geschüttelte beste Melodien, die sonst eigentlich auf das Konto von Leuten wie Paul McCartney in seinen besten Zeiten gehen, ein wunderbarer, überwiegend zweistimmiger Gesang, der von Akustikgitarren und einer dezent agierenden Rhythmusgruppe einfühlsam auf ein kleines Podest gehoben wird – das sind die Winterpills aus Northampton, Massachusetts, USA. Die Bandmitglieder sind Philip Price (vocals, guitar), Flora Reed (vocals, keyboard), Dennis Crommett (guitar, vocals), Dave Hower (drums) und Max Germer (bass). Philip, von dem auch alle Kompositionen stammen, und Flora dominieren den Bandsound mit ihrem Gesang. Die Songs sind trotz der sparsamen Arrangements abwechslungsreich und spannungsvoll. Sie verleiten zum Tagträumen und sind gute Begleiter an trüben Tagen, wenn sonst nirgendwo ein Sonnenfetzen zu erwarten ist. "Ich weiß nicht, warum Winterpills keine der beliebtesten Popbands der Welt sind." meinte mal Jonathan Lethem vom Rolling Stone.
Ich weiß es ehrlich gesagt auch nicht.


2. Steve Hackett – To Watch The Storms (2003)
Der fleißige ex-Genesis-Gitarrist hat hier ein musikalisch sehr abwechslungsreiches Album vorgelegt, das Rockmusik in vielen Facetten abbildet. Dabei werkelt er virtuos und experimentierfreudig u.a. mit sehr unterschiedlichen Gitarrensounds.


3. Riverside – Shrine Of New Generation Slaves (2013)
Die Musiker der polnischen ProgRock-Band zeigen sich mit ihrem 5. Studioalbum erneut als Meister der atmosphärischen Sounds. Zwischen ausgesprochen lyrisch und kraftvoll zupackend loten sie ihre Möglichkeiten gekonnt aus und setzen ihr Instrumentarium effektiv ein.


4. Anoushka Shankar – Traces Of You (2013)
Längst ist Anoushka aus dem Schatten ihres berühmten Vaters Ravi Shankar herausgetreten und beweist erneut ihre Virtuosität als Sitar Spielerin mit Blick über den Tellerrand. Ihre Halbschwester Norah Jones steuert bei drei Songs Gesang und Piano bei.


5. Crosby, Stills, Nash & Young – Looking Forward (1999)
Die Überraschung des Jahres 1999 – die Kultband hatte sich wieder zusammengerauft und eine gemeinsame Platte erschaffen, die im gewohnten Sound und dem bestens erprobten Satzgesang über große Strecken an alte Glanztaten erinnern kann.


6. A Fine Frenzy – Pines (2012)
A Fine Frenzy ist die US-amerikanische Sängerin, Pianistin und Schauspielerin Alison Sudol und „Pines“ ihr drittes, meiner Ansicht nach bestes, aber wahrscheinlich auch letztes Album, das neben gefälligen Hooks auch sehr intensiv balladeskes Songfeeling bietet.


7. Dark Suns – Grave Human Genuine (2008)
Der Zufall brachte mir dieses ProgMetal-Juwel ins Haus, das ich nach kurzem Anspielen für kaufwürdig befunden hatte. Eine Band, die gern auch schon mal im Zusammenhang mit Pain of Salvation oder Tool erwähnt wird, kann so verkehrt nicht sein. Auch dann nicht, wenn sie aus Leipzig kommt!


8. Phil Manzanera – 50 minutes later (2005)
Das Jahr 2005 war für mich schon eine Wundertüte und Phil war mit dieser Platte mittendrin dabei. Abgefahrene Gitarrensounds inklusive ganz leichter Roxy Music-Reminiszenzen gepaart mit lateinamerikanisch angehauchten Songs und superben Rhythmen ergeben eine rundum gelungene Sache.


9. Vienna Teng – Dreaming Through The Noise (2006)
Sanft, fast wie mit zärtlicher Vorsicht, erweckt Viennas Stimme einige ihrer Songs zum Leben. In anderen geht sie energischer zur Sache und hat ihr wundervolles Klavierspiel immer als hilfreichen Begleiter an ihrer Seite, um den geneigten Hörer ins Licht, aber auch gelegentlich ins Dunkel zu führen.


10. DeVotchKa – 100 Lovers (2011)
Devotchka klingen auch auf dieser Platte ganz lässig und fast wie selbstverständlich wie ein Bollwerk der Weltfolklore. Umgeben von exotisch anmutenden Taktarten, Thereminen, Akkordeons, Percussions aller Art, Tango, Mariachi und Country fühlen sich die vier Multiinstrumentalisten hörbar wohl.

#2 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von akri 18.11.2018 15:18

avatar

Ein für mich unerwartet moderner Mix... damit meine ich die VÖ-Daten der Alben ab "erst" 1999...
habe selbst nur Musik von Hackett, CSNY und A Fine Frenzy...
werde einmal bei den Winterpills reinhören...

#3 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von JackOfAllTrades 18.11.2018 15:27

avatar

Stimmt! ist mir gar nicht aufgefallen. Da denkt man, der Mister sei ein alter Sack, dabei hört er nur Musik für alte Säcke, die noch recht jung ist. :D

#4 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von CobraBora 18.11.2018 16:23

avatar

So einiges kenne ich ja schon von diversen Mister-Zusammenstellungen, bei Vienna Teng bin ich durchaus auch angesteckt worden.
Winterpills sind schon auch nicht schlecht, das genannte Album kenne ich aber bisher nicht.

#5 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von MrMister7 18.11.2018 17:34

avatar

Zitat von akri im Beitrag #2
Ein für mich unerwartet moderner Mix...


Wenn es meinerseits noch eine Idee außer der Zusammenstellung gab dann die, nicht in meinen ganz ollen Kamellen und den üblichen Verdächtigen rumzukramen.
Mit der Nennung eines Bon Jovi-Albums z.B. wäre der Thread hier mausetot gewesen. So fehlen also alle die mir lieb und wichtig sind, aber hier eh keine Sau interessieren.

Ich bin trotzdem mit meinem Bauchgefühl sehr zufrieden und mag alle 10 hier genannten Alben gleichermaßen gern - wie meine ollen Kameraden übrigens.

Außer Winterpills. Die sind wirklich unangefochten auf numero uno.

#6 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von zickzack 19.11.2018 14:32

avatar

Ich höre mir jetzt einfach mal die Winterpills an.

Edith merkt, dass das sehr gut zum Herbst passt.

#7 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von Johnny Ryall 19.11.2018 15:38

avatar

Dass ich die Crosby, Stills, Nash & Young Platte gar nicht kenne, überrascht mich jetzt selber.

#8 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von CobraBora 20.11.2018 18:15

avatar

In das Winterpills-Debütalbum habe ich jetzt nochmal ganz bewusst reingehört. Seufz... die Simon & Garfunkel Referenzen kann ich jedenfalls sehr gut nachvollziehen. Und ja, zur Jahreszeit passt das ganz außerordentlich gut.


#9 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von King Bronkowitz 20.11.2018 18:25

avatar

Ich wäre mit deinen alten Kamellen wahrscheinlich besser zurechtgekommen. Hier winken wir uns wieder aus den entfernteren Ecken unserer jeweiligen Universen zu.

#10 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von akri 20.11.2018 18:30

avatar

Kann hier schon einmal dem Mister meine Aktivität vom Sonntag verkünden:

#11 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von MrMister7 21.11.2018 19:04

avatar

Zitat von King Bronkowitz im Beitrag #9
Ich wäre mit deinen alten Kamellen wahrscheinlich besser zurechtgekommen.


Da wäre ich mir nicht so sicher.

#12 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von MrMister7 21.11.2018 19:06

avatar

Zitat von akri im Beitrag #10
Kann hier schon einmal dem Mister meine Aktivität vom Sonntag verkünden:






Oha, dann viel Freude beim Hören. Ich hab ja alle Winterpills-CDs und das Debut ist wirklich unerreicht. Die Messlatte haben sie sich selber zu hoch gelegt. Nicht dass alle anderen schlecht sind - sie sind eben nur nicht so gut.

#13 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von MrMister7 21.11.2018 21:26

avatar

Für alle, die sich noch nicht an DeVotchKa rangetraut haben (die Nummer 10 in meiner Liste ist wirklich nur nummerisch zu sehen):



#14 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von MrMister7 26.11.2018 19:43

avatar

Ich hab heute mal spontan eine CD gebastelt mit je einem Song meiner 10 CDs und ein paar Zugaben von CDs, die knapp gescheitert sind.

Titelliste:

1. Threshing Machine - Winterpills
2. Circus Of Becoming - Steve Hackett
3. Feel Like Falling - Riverside
4. The Sun Won't Set - Anoushka Shankar
5. Slowpoke - Crosby, Stills, Nash & Young
6. Now Is The Start - A Fine Frenzy
7. Amphibian Halo - Dark Suns
8. Desparecido - Phil Manzanera
9. Blue Caravan - Vienna Teng
10. All The Sand In The Sea - DevotchKa
___________________________________

11. A Recurring Dream Within A Dream - Alan Parsons
12. Chasing Cars - Snow Patrol
13. Calling All Stations - Genesis
14. Silver Lining - Kacey Musgraves
15. I Ain't Gonna Stand For It - Eric Clapton
16. Main Titles from "Chocolat" - Rachel Portman

_____________________________________________

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass diese CD jemanden interessiert - Adresse per PM an mich und die CD kommt für lau und ohne Verpflichtungen (keine Statements, keine Besprechungen erforderlich) ins Haus.

#15 RE: MrMister7 - 10 unerhörte Lieblingsalben von CobraBora 27.11.2018 21:13

avatar

Tolle Idee!
Ich bin da sehr gerne dabei.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz